Gesichtsöl richtig anwenden: Ein 'How To Use' Guide

Gesichtsöl richtig anwenden: Wir helfen Dir dabei dein Gesichtsöl optimal in deine Hautpflegeroutine zu integrieren.

Gesichtsöle mit hocheffektiven Inhaltsstoffen bekommen immer mehr Aufmerksamkeit und gehören mittlerweile für viele zum Must-Have in ihrer Hautpflegeroutine. Auch unser Balance Face Oil erfreut sich wachsender Beliebtheit. In der Formulierung vereinen wir hochwirksame natürliche Pflanzenöle und Extrakte mit dem Ziel die Bedürfnisse eines breiten Spektrums von Hauttypen zu erfüllen.

Mit wachsender Beliebtheit erreichen uns auch viele Fragen zur richtigen Anwendung, in welcher Reihenfolge das Gesichtsöl aufgetragen werden sollte und für welche Hauttypen sich Gesichtsöle grundsätzlich überhaupt eignen. Viele Frauen und Männer scheuen sich noch davor ein Gesichtsöl in ihrer Pflege-Routine zu integrieren, da sie befürchten davon fettige Haut oder Unreinheiten zu bekommen.

Daher wollen wir einmal alle wichtigen Face Oil Facts aufgreifen und euch eine Schritt für Schritt Anleitung zur Anwendung von Gesichtsölen geben.

FACE OIL BENEFITS

Gesichtsöle enthalten pflegende sowie beruhigende Inhaltsstoffe und hochwirksame Wirkstoffe aus z.B. Hagebutten, Oliven oder Mandeln. Am besten wählst du ein Gesichtsöl aus kaltgepressten und naturbelassenen Pflanzenölen und Extrakten. Wir verwenden nur 100% natürliche Pflanzenöle in unserem Balance Face Oil und keine Mineralöle. Mineralöl, Mineralölderivate und Silikone werden in vielen konventionellen Gesichtsölen eingesetzt, da die Inhaltsstoffe wesentlich günstiger sind, als pflanzliche Inhaltsstoffe. Allerdings schadet deren Gewinnung der Umwelt und auch die Wirkung auf den Menschen ist nicht umfassend erforscht. 

Stärkung der natürlichen Hautschutzbarriere

Gesichtsöle dienen dazu die natürliche Hautschutzbarriere zu stärken und wieder aufzubauen. Die äußerste Schicht unserer Haut (Epidermis) kann durch eine falsche Reinigung, zu aggressive Kosmetikprodukte und Umwelteinflüsse stark beansprucht und  geschädigt werden. Die Hautschutzbarriere leistet allerdings eine wichtige Schutzfunktion gegen das Eindringen von Bakterien, gegen UV-Strahlung und reguliert den Feuchtigkeitsverlust. Ist die Hautschutzbarriere gestört, dann gerät die Haut aus ihrem natürlichen Gleichgewicht und reagiert sehr empfindlich. Die Haut kann zunehmend austrocknen, Rötungen, Entzündungen, Schuppen und Juckreiz können auftreten.

Ein natürliches Gesichtsöl aus Pflanzenölen und Extrakten versorgt die Haut mit ordentlich Feuchtigkeit, Antioxidantien und Vitaminen, um die Regeneration der Haut zu unterstützen. Pflanzenöle enthalten bestimmte Fettsäuren, die als Bausteine in die Hautbarriere eingebaut werden können und so die Hautschutzbarriere aufrechterhalten. Besonders gut eignen sich jene Pflanzenöle, die einen hohen Anteil an Linolsäure haben, wie z.b. Mandelöl, Jojobaöl, oder Squalan. Durch die regelmäßige Anwendung von natürlichen Gesichtsölen bekommt deine Haut die bestmögliche Chance, gesund zu strahlen, weniger empfindlich zu sein und kann Geschmeidigkeit und Elastizität zurückgewinnen. Gesichtsöle die reich an Antioxidantien sind (z.B. Vitamin E) wirken besonders intensiv, um freie Radikale zu bekämpfen und sorgen so vorzeitiger Hautalterung, Fältchen und feinen Linien entgegen.

Remember, eine gesunde Hautbarriere ist die Voraussetzung für strahlende Haut!

Regulation der natürlichen Ölproduktion der Haut

Tatsächlich können Gesichtsöle sogar helfen, dass die Haut weniger fettet und so Hautunreinheiten vorbeugen. Durch die regelmäßige Anwendung von einem Gesichtsöl gibst du deiner Haut ein Signal, dass sie selbst weniger Öl produzieren muss. Denn wenn man die Haut von außen mit ausreichend Fetten versorgt, stellt sie selbst die überschüssige Talg-Produktion ein. Auch hier ist wichtig - aufs richtige Öl kommt es an! Jojobaöl und Squalan sind dem körpereigenen Sebum sehr ähnlich und regulieren die hauteigene Talgproduktion daher sehr gut. Der Effekt: Der Teint glänzt weniger stark und auch Pickel und Unreinheiten werden gemindert.

Daher sollten auch Frauen und Männer mit glänzender, öliger oder unreiner Haut nicht vor Gesichtsölen zurückschrecken. Und auch bei Akne kann das richtige Gesichtsöl wahre Wunder bewirken! Unser Balance Face Oil wurde mit antibakteriellem Hagebuttenkernöl und Magnolienrindenextrakt formuliert, um die Haut zu beruhigen und Entzündungen zu hemmen. Wichtig ist, dass das Gesichtöl nicht komedogen ist. Der Begriff komedogen meint, ob ein Öl die Poren verstopft und Pickel oder Mitesser begünstigt.

Das richtige Gesichtsöl kann die natürliche Ölproduktion deiner Haut regulieren. Nicht alle Gesichtsöle haben die gleichen Eigenschaften. Die Wahl des richtigen Gesichtsöls ist wichtig, um die gewünschten Ergebnisse zu erreichen.

HOW TO USE - Die richtige Reihenfolge

Step 1 - CLEANSER: Reinige dein Gesicht gründlich mit einem sanften Cleanser und befreie es von Verschmutzungen, Make-Up und Sonnenschutz. Achte bei deinem Gesichtsreiniger darauf, dass er die Haut gründlich reinigt, aber dabei nicht reizt oder austrocknet. Oftmals handelt es sich bei den eingesetzten Tensiden um Sulfate wie Sodium Laureth Sulfate (SLES) oder Sodium Lauryl Sulfate (SLS), die du vermeiden solltest. Wähle lieber einen Reiniger mit milden pflanzlichen Tensiden, wie z.B. die Zuckertenside Coco Glucoside oder Capryl Glucoside.

Step 2 - FACE MASK: Trage eine unserer Gesichtsmasken auf, um deine Haut tiefgründig zu reinigen und mit wichtigen Mineralien zu versorgen. Die Koko & Clay Gesichtsmasken  sind sanft genug, um 2-3 pro Woche angewendet zu werden. An den Tagen, wo du sie nicht verwendest, kannst du diesen Schritt auslassen.

Step 3 - TONER: Wenn du einen feuchtigkeitsspendenden Toner verwendest, dann solltest du ihn nach der Reinigung und der Gesichtsmaske anwenden.

Step 4 - SERUM: Verwendest du Seren, wie etwa Vitamin C oder Niacinamid, dann trage sie vor deinem Gesichtsöl auf.

Step 5 - FACE OIL: Nun kannst du das Gesichtsöl auf die leicht feuchte Haut auftragen. Das Öl bildet mit dem Wasser auf deiner Haut eine Emulsion und kann leichter in die Haut einziehen und besser aufgenommen werden. Dazu einfach ein paar Wassertropfen mit den Händen auf dem Gesicht verteilen. Hals und Dekolleté nicht vergessen. Massiere das Gesichtsöl in deine Haut ein. Die Massage hat einen zusätzlichen Pflege- und Mindfulness-Effekt. Die Wirkstoffe werden in die Haut eingearbeitet und die Durchblutung wird angeregt. Du kannst ein Gesichtsöl täglich, morgens und abends verwenden.

Step 6 - MOISTURIZER: Benutze anschließend eine Tages- oder Nachtcreme. Wir empfehlen das Gesichtsöl vor dem Moisturizer zu verwenden, damit die Wirkstoffe des Öls in die Haut einziehen können und dort ihre Arbeit leisten. Solltest du allerdings besonders trockene Haut haben, dann empfiehlt es sich zuerst die Feuchtigkeitscreme zu benutzen und anschließend mit einem Gesichtsöl die Feuchtigkeit in der Haut einzuschließen.

Unser persönlicher Tip:

Mische 1-2 Tropfen unseres Balance Face Oils mit deiner Foundation oder deinem Concealer und tupfe dies mit einem Beauty Blender aufs Gesicht, um einen strahlenden und sehr natürlichen Make-Up Look zu erhalten.

Wir hoffen, dass wir dich von den großartigen Vorteilen eines Gesichtsöls überzeugen konnten 😉. Shop unser Balance Face Oil hier.